Mein Samstag, 17.02.2018

Den Sonnabend nutzte ich, um die vorletzten Plakate für die Wahl aufzuhängen. Danach hatte ich für drei Stunden Einwohnergespräche. Erschreckend, was ich hier über den Umgang der Verwaltung mit unseren Einwohner*innen erfahren haben. Am Abend ging ich auf eine Party in die Grundschule Wustermark, deren Veranstalter*innen ich mit meinen Fähigkeiten als Barkeeper unterstützen konnte. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe viele interessante und liebe Menschen kennengelernt. Auch wenn wahrscheinlich nicht gemerkt wurde, dass ich sechs Jahre lang gekellnert habe. Es ist einfach zu lange her.

Aktuelles

Termine mit Ihrem Bürgermeisterkandidaten Tobias Bank.

Sie sind zu allen Terminen herzlich eingeladen!

  • 19. Februar 2018 - 18 Uhr:
    Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Bank in der Bürgerbegegnungsstätte
    Wernitz
  • 20. Februar 2018 - 18 Uhr:
    MAZ-Wahlforum in der Aula der Grundschule Wustermark zur Bürgermeisterwahl in Wustermark
  • 21. Februar 2018 - 18 Uhr:
    Ausstellungseröffnung im Kulturhaus “Johannes R. Becher” in
    Falkensee
  • 22. Februar 2018 - 18 Uhr:
    Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Bank in der Bürgerbegegnungsstätte
    Elstal
  • 25. Februar 2018:
    Bürgermeisterwahl in Wustermark
  • 26. Februar 2018:
    Führung durch die Ausstellung "Terror in der Provinz Brandenburg - Die frühen Konzentrationslager" im Foyer der Aula der Oberschule Elstal
  • 02. März 2018 - 19 Uhr:
    Buchlesung des Vereins Historia Elstal e.V. in der Bürgerbegegnungsstätte
    Elstal

Unterstützung für Geschichtsprojekt

Damit die Zeit des Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit gerät, haben die Bundestagsabgeordnete und Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg und ich jüngst einen Scheck im Wert von 400 Euro für ein Geschichtsprojekt der “Immanuel Kant” Schule in Falkensee an zwei Schülerinnen übergeben. In dem Projekt setzen sich Schüler mit der Biografie des Widerstandskämpfers Oskar Sander aus Falkensee auseinander. Durch den lokalen Bezug soll der Umgang mit dem Thema anschaulicher werden und deutlich machen, dass die Zeit des Faschismus in unserer Nachbarschaft stattfand. Das Geld, von dem ein Klassensatz der Zeitschrift angeschafft wurde, stammt von dem Verein DIE LINKE e.V., in dem die Linken Bundestagsabgeordneten monatlich ihre Diätenerhöhungen spenden.

Ein Leben reicht nicht

Mein langjähriger Freund Erhard Stenzel, der letzte noch lebende deutsche Widerstandskämpfer der französischen Résistence, wurde heute 93 Jahre alt. Gemeinsam mit Weggefährten, Freunden und Familie feierte er den ganzen Tag in seinem Falkensee Haus. Obwohl mein Besuch zwischen den Wahlkampfterminen nur sehr kurz war, wurde sich über Politik und Geschichte so vertraut wie eh und je ausgetauscht. Für das, was Erhard in seinem politischen Leben erlebt hat, reicht ein Leben nicht. 

Bahnhof-Wustermark nicht abkoppeln

Damit der Bahnhof Wustermark keine, anders als im Entwurf des vom Infrastrukturministerium vorgelegten Landesnahverkehrsplans vorgesehen, Verschlechterung erfährt, hat DIE LINKE Wustermark die stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Landtages, Anita Tack, in den Wustermarker Ortsteil Hoppenrade eingeladen. Anita Tack bekam deutlich mit, welche Auswirkungen die Abkopplung Wustermarks hätte. Sie nahm die Stimmung und die Forderungen der Einwohner*innen und des LINKEN Bürgermeisterkandidaten Tobias Bank auf, um an die verantwortliche Ministerin zu schreiben und die Vorschläge weiterzureichen.